1. März 2022
Es ist vorbei! Der ESC geht gegen Velden unter
Velden, AUSTRIA - February 22: Playoff Halbfinale AHC Division 1 USC Velden gegen ESC Steindorf at Eishalle on February 22, 2022 in Velden, Kärnten, AUSTRIA. (Photo by Ernst Krawagner sport-fan.at)

Der ESC Soccerzone Steindorf wurde von den Piraten aus Velden geentert und versenkt.

Best of five 0:3

Der ESC SoccerZone Steindorf verabschiedet sich mit einer bitteren 3:10 (1:5, 2:2, 0:3) Niederlage gegen den USC Velden und einem „blamablen” 0:3 in der „best of five“ Serie aus dem Halbfinale der AHC Division 1!

Velden spielt – Steindorf schaut zu

Man erwartete von den Steindorfern, dass sie den Schwung aus Spiel 2 der Serie, in dem der ESC Steindorf sehr gutes Eishockey gespielt hat, in dieses Spiel mitnehmen. Doch dies blieb an diesem Abend nur ein frommer Wunsch eines jeden ESC-Fans. Abspielfehler am laufenden Band, fehlender Biss, kein Herz und Charakter, um die Piraten ernsthaft ins Wanken zu bringen.

Entscheidung nach 20 Minuten

Velden, AUSTRIA - February 22: Playoff Halbfinale AHC Division 1 USC Velden gegen ESC Steindorf at Eishalle on February 22, 2022 in Velden, Kärnten, AUSTRIA. (Photo by Ernst Krawagner sport-fan.at)

Daniel Gasser AHC Division 1 USC Velden gegen ESC Steindorf at (Photo by Ernst Krawagner sport-fan.at)

In den ersten 20 Minuten spielten sich die Veldener trotz zweier Lattentreffer durch Gasser und Oraze einen klaren 5:1-Vorsprung heraus. Der ESC hingegen begnügte sich in diese Phase mit der Zuschauerrolle, unter dem Motto: Schau ma amol, vielleicht lernen wir was!

Velden hatte erbarmen

Erst im Mittelabschnitt begann der ESC besser zu agieren, aber die Unsicherheit in der Abwehr legte man nicht ab und so zogen die Piraten auf 7:1 davon. Erst ab diesem Zeitpunkt hatten die Veldener etwas erbarmen und so durfte der ESC auch ein paar Minuten mitspielen. Ab dem 7:3 war aber Schluss mit lustig und das Team von Herwig Gressel zeigte am Ende nocheimal wer der Herr am Eis ist.

Schlussendlich taumelte der ESC in eine peinliche 3:10-Niederlage. Der Sieg der Piraten war auch in dieser Höhe völlig verdient und hätte auch weitaus höher ausfallen können, wäre da nicht die Angst vor der Liste!

Fehlender Wille

Das, was Steindorf die letzten Jahre ausgezeichnet hat, der Willen zu gewinnen, fehlte total, und so verabschiedet man sich verdient von der heurigen Kärntner Meisterschaft. Natürlich hatten wir Verletzte, natürlich hatten wir viele Spiele, natürlich waren viele der Spieler noch nicht auf 100% nach der Corona Pause, aber damit hatten die anderen Mannschaften auch zu kämpfen. Was fehlte, war das Aufbäumen und über die Grenzen zu gehen, das Gewinnen zu wollen.

Es besteht Handlungsbedarf

Die Verantwortlichen im Verein werden nun die Saison analysieren und für nächste Jahr eine Mannschaft formen, die den ESC SoccerZone Steindorf wieder zur Meisterschaft führen kann! Das ist einfach schlicht und ergreifend der Anspruch des ESC!